Medikamente hochwertiger Qualität
Diskretion und Anonymität
Schneller Versand weltweit
100% Schutz Ihrer Personendaten
Kundenberatung online
logo
Gesamtbetrag Warenkorb € 0.00 
       
Viagra schnelle Lieferung Online Apotheke Vorteile Viagra Rabatt Impotenz Test Impotenz Test

Viagra oder Cialis?

ALT_LINK_BAN_viagra-or-cialis

Das Lebenstempo in Großstädten übt in der letzten Zeit eine immer größere Wirkung auf die Erektionsfähigkeit des Mannes aus. Die häufigste sexuelle Funktionsstörung bei Männern ist eine erektile Dysfunktion, zum Beispiel eine nicht stabile oder schwache Erektion. In manchen Fällen geht die Erektion vor dem Beginn des Geschlechtsaktes zurück.

Oft denkt man, dass ausschließlich Männer ab 45 Erektionsprobleme haben. Laut den letzten Studien der europäischen Wissenschaftler sind rund 40 Prozent der jungen Männer in der Altersgruppe 23–35 Jahre von Erektionsproblemen mehr oder weniger betroffen.

Selbstverständlich ist eine nicht stabile Erektion ein starker Schlag auf das Ego jedes Mannes. In den meisten Fällen lassen sich Potenzprobleme leicht behandeln.

Zur Lösung dieses Problems gibt es heutzutage viele wirksame Methoden. Ohne Zweifel haben alle Männer von solchen Präparaten wie Viagra oder Cialis gehört. Viele Männer wissen aber nicht, worin der Unterschied besteht. Was ist besser? Viagra oder Cialis? In diesem Beitrag versuchen wir, diese Frage möglichst genau zu beantworten.

Auch wenn Sie keine Probleme mit der Erektion haben, könnten Sie dessen ungeachtet Ihr Geschlechtsleben abwechslungsreich gestalten, indem Sie Viagra oder Cialis probieren. Die Anwendung von Viagra, Cialis Professional oder Levitra bei gesunden Männern schenkt viele Eindrücke, verleiht mehr Ausdauer im Bett, sorgt für eine knüppelharte Erektion sowie ermöglicht mehrere Akte mit kurzen Pausen dazwischen.

Viagra Cialis Unterschied

Der Wirkstoff in Viagra heißt Sildenafil. Das Potenzmittel ist in Tablettenform erhältlich. Das sind blaue Pillen in Wirkdosierungen 25, 50 oder 100mg.

Der aktive Bestandteil in Cialis heißt Tadalafil. Das sind gelbe Tabletten in Wirkdosierungen 5, 10, 20 und 40mg. Heute gibt es schon legale Generika von Cialis in Deutschland. Das Patent ist im Herbst 2017 abgelafen. Daher können Sie billig solche hochwirksamen Generika wie Tadacip bestellen oder auch Tadalis kaufen. Lernen Sie das Angebot an Generika bei der Apotheke Deutsche-Pharm kennen!

Viele Männer interessieren sich daher: Viagra oder Cialis was ist besser? Diese Arzneimittel zur Potenzsteigerung sind geprüft und wirksam bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Laut den Ergebnissen der US-Wissenschaftler sind 97 Prozent der Männer mit der Wirkung von Cialis zufrieden. Mit Viagra sind 96 Prozent der Patienten zufrieden.

Diese Potenzmittel in unserem Vergleich wirken ähnlich. Damit ihre Wirkung eintritt, muss der Mann sexuell erregt sein oder sexuell stimuliert werden. Somit entfaltet Viagra oder Cialis die Wirkung, wenn der Konsument Lust hat.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage: Was ist besser, Viagra oder Cialis? Von Patient zu Patient gibt es gewisse Unterschiede. Viagra muss 40 – 60 Minuten vor dem Akt auf nüchternen Magen mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Die Wirkung von Viagra hält ungefähr 4 – 6 Stunden an. Innerhalb von 24 Stunden dürfen nicht mehr als 100mg eingenommen werden. Unabhängig von der Wirkdosierung darf nur eine Tablette binnen 24 Stunden eingenommen werden.

Merken Sie sich: Damit das Potenzmittel die gewünschte Wirkung erreicht, muss es ohne Mahlzeiten eingenommen werden.

Der aktive Bestandteil Sildenafil fördert den Blutstrom zum Penis des Mannes. Das sorgt für eine stabile Erektion. Sildenafil zeigt seine Wirkung nur dann, wenn der Anwender sexuell erregt ist. Nach dem Geschlechtsakt wird der Penis wiederum schlaff.

Cialis erzielt die gewünschte Wirkung unabhängig davon, ob es mit oder ohne Mahlzeit eingenommen wird. Es wirkt bis zu 36 Stunden. Daher wird es oft als eine Wochenend-Pille genannt.

Cialis wird oral nur 10 – 15 Minuten vor dem Akt eingenommen, mit ausreichend Flüssigkeit. Die empfohlene Wirkstärke von Cialis liegt bei 20mg einmal innerhalb von 24 Stunden.

Während Cialis mit oder ohne Mahlzeiten eingenommen werden kann, muss Viagra vorzugsweise auf leeren Magen genommen werden. Alkohol beeinträchtigt die Wirkung von Cialis nicht.

Auch Tadalafil in Cialis verursacht einen starken Blutstrom zum Penis des Mannes. Es zeigt somit die ähnliche Wirkung wie Sildenafil in Viagra. Tadalafil wirkt ausschließlich bei sexueller Stimulierung. Nach dem Samenerguss wird der Penis wiederum schlaff.

Wie wirken Cialis und Viagra?

Beide Potenzmittel gehören zur Wirkstoffklasse Phosphodiesterase vom Typ 5 (PDE-5). Das Enzym PDE-5 verhindert die Erweiterung der Blutgefäße im Penis. Unter solchen Umständen kann keine befriedigende Erektion stattfinden. Viagra oder Cialis hemmen das Enzym PDE-5 und machen eine stabile Erektion möglich.

Im Großen und Ganzen sind diese Potenzmittel ähnlich. Der Unterschied besteht nur in der Wirkdauer sowie dem Wirkungseintritt.

Merken Sie sich, dass die gemischte Einnahme von zwei oder mehreren Potenzmitteln verboten ist.

Die Wirkung des legendären Viagra ist ganz gut untersucht. Es hat eine zuverlässige Wirkung innerhalb von 6 Stunden. Nicht umsonst bleibt es nach wie vor das beliebteste Potenzmittel unter allen Männern weltweit.

Hier haben wir die wesentlichen Unterschiede von Cialis und Viagra angeführt. Allerdings kann es nicht mit Sicherheit behauptet werden, was besser ist. Alles hängt vom Patienten ab, wie er das Medikament verträgt etc. Merken Sie sich, dass ein exzessiver Alkoholgenuss und Rauchen die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen und Potenzstörungen auslösen.

Fazit

Die Besonderheit von Cialis äußert sich darin, dass es eine milde Wirkung hat. Das Potenzmittel erzeugt keine willkürliche Erektion, sondern es fördert natürliche Erektionsmechanismen. Mit der Markteinführung in den USA und Europa eroberte Cialis einen Teil des Marktes von Viagra. Zahlreiche statistische Studien zeigten, dass Ärzte in 50 – 60 Prozent aller Fälle ihren Patienten Cialis verschreiben. Nur ein Drittel der Ärzte verschreibt heute Viagra oder ein Sildenafil-Präparat.

Sie sollten von Viagra nicht enttäuscht sein, wenn es die gewünschte Wirkung nicht erzielt hat. Probieren Sie dann Cialis. Jeder Patient ist eigenartig, daher kann er unterschiedlich auf Behandlungsmethoden reagieren. Bei manchen Patienten erzielt Viagra eine bessere Wirkung, bei anderen dagegen Cialis.

Die jeweiligen Potenzmittel eigen sich für Patienten ab 18. Nur eine Tablette darf innerhalb von 24 Std. eingenommen werden. Keinesfalls sollen verschiedene Potenzmittel gleichzeitig eingenommen werden.

Haben Sie Gesundheitsbeschwerden oder eine chronische Erkrankung, fragen Sie Ihren behandelnden Arzt vor der Einnahme eines Potenzmittels.

Merken Sie sich, dass diese Potenzmittel keine Aphrodisiaka sind. Sie können daher keine Lust auf Sex erzeugen. Sie verhelfen zu einer guten Erektion, nur wenn Sie sexuell erregt sind. Viagra und Cialis verbessern die Erektionsfähigkeit, können aber die Libido nicht steigern.

Zahlungsarten

Viagra kaufen mit Kreditkarte
Viagra online bestellen mit Visa
Viagra kaufen per Überweisung
Viagra rezeptfrei mit EC Karte

Lieferungsarten

Viagra kaufen mit Kreditkarte
Viagra online bestellen mit Visa
Viagra kaufen per Überweisung
Viagra rezeptfrei mit EC Karte

Folgen Sie uns auf

Datenschutz

Lieferungsarten

Viagra kaufen mit Kreditkarte
Viagra online bestellen mit Visa
Viagra kaufen per Überweisung
Viagra rezeptfrei mit EC Karte

Zahlungsarten

Viagra kaufen mit Kreditkarte
Viagra online bestellen mit Visa
Viagra kaufen per Überweisung
Viagra rezeptfrei mit EC Karte

Neuigkeiten per Email

Seien Sie auf dem Laufenden!

ALLE RECHTE VORBEHALTEN

ALLE RECHTE VORBEHALTEN